Seiten

Sonntag, Januar 29

8 Jahre

Nicht viele Worte an dieser Stelle, lieber Elias, seit heute bist du acht Jahre alt. Du bist etwas ganz besonderes, du bist hilfsbereit, sensibel und wahnsinnig achtsam, du denkst oft für andere mit und auch immer an andere! Schön, dass es dich gibt!













Donnerstag, Januar 26

..es war im Kindergarten...



...als meine Mama heut ein wenig sauer wurde... ein Teeniebruder hat zu seinem kleinen Bruder ein Wort gesagt, was meiner Mama ganz ganz bitter aufgestoßen ist... Er hat gesagt: Ehj du Mongo beeil dich mal... Meine Mama, ist dann zu ihm hin und hat ihn zurecht gewiesen... Mama ist normalerweise immer recht locker.. selbst wenn jemand kleines Mongölchen zu mir sagt, ist das okay.. aber sobald dieses Wort als Schimpfwort.. und das scheint wohl grad Mode zu sein... benutzt wird, kann Mama schon mal zur Löwin werden... Jetzt hofft sie, dass bei dem Jungen ein bissi was angekommen ist, von wegen Respekt usw... Weil, das was ich nun mal bin, hat nichts mit diesem unschönen Wort zu tun, man sollte es nicht als Schimpfwort, oder am besten gar nicht benutzen... 

Mittwoch, Januar 25

also nur so zur Notiz....

MAMA, es reicht mir nicht, NUR ein Erdbeermarmeladenbrot mit Milch zum Frühstück zu bekommen.. da darfst du dich eben nicht wundern, wenn ich ,sobald wir den Supermarkt betreten, und du nicht nach rechts zum Bäcker abbiegst, und es im Supermarkt doch noch so viele andere leckere Sachen zum mampfen gibt.. nein nein.. du brauchst dich wirklich nicht zu wundern, dass ich dann mal eben einen Wutanfall nach dem nächsten bekommen, den Laden zusammen schreie.... hey, ich hab Essen gebärdet und Keks... ich mein da musst du doch schalten, oder??? 






Im Auto war ich dann mit meiner Laugenstange zufrieden.. und für dich ist es dann auch wirklich einfach, eben das Auto auszuräumen..EHRLICH!!!

Sonntag, Januar 22

Getaggt...

Mamasache




wurden wir.. von der lieben Martina.. ich hab bei so etwas noch nie mitgemacht... obwohl ich ja jetzt schon fast zwei Jahre blogge..aber gut, ich werds dann heute wohl das erste Mal tun! Hier kurz die Regeln



1. Verlinke die Person, die dich getagged hat.
2. Beantworte die Fragen, die gestellt worden sind.
3. Tagge anschließend 5 weitere Leute.
4. Gib den Leuten Bescheid die getaggt wurden.
5. Stelle 11 Fragen an die, die getaggt wurden





1. Frühstück oder nur ne Tasse Kaffee?


Daheim: Kaffee  Unterwegs: großes und langes Frühstück

2. Hast Du ein Lieblingslied



Samuel Harfst, das Privileg zu sein


3. Was würdest Du gerne an Dir ändern?


mmmh??? eigentlich mag ich mich mittlerweile... aber es gibts schon die ein oder andere schlechte Eigenschaft, z. B. dass ich oft rede ohne zu denken, wo ich mir wünschen würde, dass ich da evt noch aweng reifer werde!

4. Wo liegt Dein Land der Träume? (geklaut von Oh wie schön ist Panama)



hihi... da wo sich Kinderschuhhaufen von alleine aufräumen, und Kaffee und Lebkuchensirup fließt


5. Hast Du einen Lieblingsblog?


da kann ich mich leider nicht festlegen


6. Was liegt auf Deinem Nachtisch?


Buch, Schoki und manchmal Wurst

7. Wenn morgen die Welt untergeht, was würdest Du noch schnell tun?



ganz viel mit Jesus sprechen...

8. Lieber mit oder ohne Schminke (also im Alltag)



mal so mal so

9. Welches war der beste Tag Deines Lebens?



den schlimmsten kann ich dir sagen: Als meine Mama gestorben ist... beste Tage gibts viel zu viele in meinem Leben


10. Lieber Brief oder E-mail


Email

11. Was oder wer hat Dich zum bloggen gebracht?



Sontje




Und jetzt meine 11 Fragen!


1. Morgenmuffel oder Energiebündel
2. Bloggen: für dich oder die Welt?
3. Lieblingsbuch?
4. Haare? gefärbt oder natur?
5. Kinder: Einzelkind oder Fussballmannschaft?
6. Kochen: mit oder ohne Rezept?
7. Kaffee oder Tee?
8. Meer oder Berge?
9. Social Network?
10. Fleisch oder Gemüse?
11. Lieblingsfarbe?


Verlinkt werden folgende Blogs:


und ich nehms keinen übel, wenn er keine Lust oder sonst was hat.... aber ich fand die Idee einfach nett1 <3<3<3


Wendtepunkt


Upside-Down


bauch-und-nasenwärts

hier ist leben in der Bude



Freitag, Januar 20

Milk and Cookies

mein Bruder Kilian ist ein richtig kleines Schleckermäulchen, und als er aus dem Kindergarten Heim kam hat er sich über die Reste des Müttertreffs hergemacht...Mama hat gestern Cookies gebacken, und die waren der klare Genussfavorit...







zum Mittagslunch gabs dann hier ausnahmesweise mal Reste von den Müttern!!!

Mittwoch, Januar 18

Herzenswunder Teil Zwei (jetzt ist es amtlich)



... oder wie sagt man so schön... aber fangen wir vorne an... ihr erinnert Euch?
Das war im letzten Jahr, und auf Grund eines PFO (haben viele Kinder) sollte ich in einem Jahr noch einmal vorbeischauen in der Kardiologie

Weil Mama so einen Termin nervlich alleine nicht schafft, hat sich der Papa heut extra einen Tag frei genommen und wir sind heut früh nach dem Frühstück los in Richtung Erlangen...

( hihi.. meiner Laune, kann selbst so ein Termin nix anhaben)



dort hieß es dann allerdings erst einmal warten: 




irgendwann sind wir dann ins Untersuchungszimmer.. dort wurd ich erst einmal verkabelt... ich hab auch eine Klebeteil geschenkt bekommen....:) damit ich die auf mir, nicht abreiße...


.... was das? nervige Armbänder!!!

um Euch nicht länger auf die Folter zu spannen...wir sind wieder als offiziell herzgesund entlassen worden, mit eigentlich keiner Anormalie, heißt alles was so auf sein kann ist zu.. PDA, FVO, VSD, AVSD usw...aaaber und irgendwie wurd es jetzt amtlich: meine Herzscheidewand ist an einer Stelle sehr sehr dünn, und zwar nicht so ganz kurz, sondern, in  dem Bereich wo in der Frühschwangerschaft bei mir ein AVSD festgestellt worden ist... und meine Mama hat ja immer schon gesagt, das Gott an mir ein kleines oder besser gesagt großes Wunder getan hat, weil ich bin mit einem weitgehend gesunden Herzen auf die Welt gekommen... und ja der Arzt meinte heute, es ist ein sehr sehr ungewöhnlich besonderer Befund, den er so noch nie gesehen hat.. (tja ich bin ja auch besonders)... aber es würd keine Schwierigkeiten machen, weil eine vom Körper "selbsthergestellte" Wand ist immer besser, als eine künstliche... demnach.. das Wunder ist amtlich! SAGT meine Mama jetzt mal so... und so verabschiede ich mich auf lange lange Zeit aus der Kinderkardiologie....

diesen Flur dort unten sind meine Mama und ich etliche Male nach meiner Geburt gegangen.. es ist der Verbindungsflur zwischen Kinderklinik und Geburtshilfe.... hoffentlich werden wir diesen Flur nicht mehr gehen müssen... 

DANKE GOTT.. ein weiteres mal... für seinen reichen Segen, für seine Heilung und für die riesige Gnade!!!









Sonntag, Januar 15

....schon gepikst????

Meine Mama und mein Papa habens heute getan!!! Sich piksen lassen! Ich hab dabei ganz tapfer zugeschaut... (werd ja auch eh so oft gepikst)! Den Grund der Aktion findet ihr hier



Weiter Infos wo ihrs selber tun könnt findet ihr hier

Ganz toll auch, dass für alle Mitarbeiter von der Firma wo mein Papa arbeitet, die Typisierung von der Firma bezahlt wird! 

Mittwoch, Januar 11

My Mommy and me... oder das andere Leben...

(Mamasache)

es gibt immer wieder Momente im Leben, die mich an meine Mama erinnern... meine Mama ist mittlerweile seit 11 Jahren tot, gestorben, nach langer Krankheit! Ihr Jahrestag hat sich gestern nun zum 11 Mal gejährt, und ich habe um diese Zeit immer eine Zeit des Nachdenken, aber auch des Befreiens... Oben auf dem Bild war meine Mama so alt wie ich heute. Meine Mama hat in diesem jetzt grad unserem gemeinsamen Alter geheiratet und dann Kinder bekommen, zwei an der Zahl, ich und meinen vier Jahre jüngeren Bruder...Ich habe in diesem unserem Alter schon vier Kinder. Es war ein anderes Leben, vor den Kindern, vor dem DS von Sontje... ich kann es nicht beschreiben, aber es war anders... ich glaube, dadurch, dass ich Mamas schwere Krankheit und ihren viel viel zu frühen Tot miterlebt habe, habe ich gelernt, unbewußt, intensiver zu leben.... mehr im Jetzt zu leben, Sontje potenziert das Ganze natürlich noch. Es war ein anderes Leben, ein  Leben was bei weitem sehr unbeholfen war, was ich vor dem Tot und der Krankheit von Mama gelebt habe, vor Gott gelebt habe. Ich mußte schnell erwachsen werden. Ich habe in dieser Zeit viele viele Fehler gemacht, manche bereue ich, mit vielen Fehlern habe ich Menschen verletzt, vorallem diese bereue ich... die meisten  einige haben mich zu dem Menschen gemacht der ich heute bin.. der Weg den ich gegangen bin, war sehr oft verschlungen, ich kannte mein Ziel nicht, jetzt heute kenne ich mein Ziel... Jesus... aber auch dieser Weg war wichtig, war so wichtig, es war wichtig, dass ich Dinge mache, die ich heute bereue... es war wichtig, dass ich Erfahrungen gesammelt habe, die ich meinen Kindern eigentlich nicht wünsche. So WICHTIG. Mamas Tot ist schon lange lange vorbei, es tut nur noch selten weh, immer dann, wenn ich mich alleine fühle, wenn ich andere Mamas Omas sehe, die ihre Enkel ansehen... es ist selten.. die Wunden sind geheilt, die Narben sind geblieben.. sie erinnern mich daran, wer ich einmal war, wer ich jetzt bin.. es gibt ein paar Zeilen von Bonhoeffer, den ich sehr zu schätzen gelernt habe: 

"Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwieriger ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich."


Das Bild der letzten Tage von Mama ist nicht mehr in meinem Kopf, so wie ihr sie hier auf diesem Bild seht, so hab ich sie in Erinnerung, meine Mama.. aus diesem Leben.. aus einem anderen Leben... 
Danke Mama, das es dich gab!

Montag, Januar 2

Weihnachtpost Post der Erste

Mama grinst aweng doof... aber sie hat sich tierisch über den Lebkuchensirup vom Jolinaclan gefreut...

der mußte dann auch direkt in den Sekt rein...
.....im Chaoshaus wird um die Geschenke gewürfelt...:) ich hatte auch meinen Spass dabei, hab immer wieder den Würfel geklaut...


Toni freut sich über ein tolles Pferdebuch von der lieben Ulli

und Kilian und Elias bekommen eine tolle DVD von Ulli, ich hab Kekse bekommen, die ich auch schon alle aufgegessen hab, ich hab einen Keksverbrauch der geht auf keine Kuhhaut mehr...
vom Jolinaclan gabs für den Kilian, hier mit Schokomund ne tolle Taschenlampe, die auch nicht mehr im Bett fehlen darf..
... ich hab ein tolles Badepuzzle bekommen und Marinenkäferspangen, eine habe ich heute sogar drin...
... und Papa hat für das Tor zu seiner 500 Jahre alten Burg nen Schlüsselanhänger bekommen... cool...
Elias mag alles kleines Krabbeltier.. also hat das Clanchristkind super ausgesucht....
von der lieben Beatrice hab ich ein tolles Entenbuch bekommen, und ne Kuschelente, die sich erstmal der Kilian unter den Nagel reißen wollte..nix da... hab ich gesagt...
Kilian hat dann nen tolles Bob der Baumeister Set bekommen.. Können wir das schaffen? Ja wir schaffen das.... unser Motto...:)
Elias ist ein entspannter Auspacker...
...und Kniffelspiele mag er wirklich gerne.. die sind sogar mit auf Sauerlandreise gefahren...
... ja und mit Büchern macht man bei unserer Tonilesemaus nie nie nie was verkehrt...
danach würd sich dann gefletzt im Wohnzimmer....
Danke an Euch alle für die tollen liebevoll ausgesuchten Geschenke.. Ich kanns nicht oft genug sagen: Schön, dass es Euch gibt!