Seiten

Sonntag, November 19

pädagogisch wertvoll... nicht ;)

ich möchte Euch heute an dieser Stelle von einem sehr sehr wichtigen Thema erzählen, nämlich davon, wie schon mehrfach berichtet meinem stets pädagogisch wertvollem Verhalten: NICHT!!!!!! Also manchmal da bin ich echt ne NullNummer was das Mama sein betrifft, zumindest werden das wohl sämtliche Erziehungsratgeber und SuperNannys bestätigen können. Ich für meinen Teil bin manchmal.. also eigentlich gar nicht so manchmal nen sehr großes Erziehungsdestaster: So geschehen vor ein paar Tagen im A*di ... ich war mit nur einem Kind dort, was für mich eigentlich einem WellnessUrlaub gleichkommt... ich meine eins oder fünf oder eigentlich reichen schon die zwei Mädchen und die zwei Jungs gemeinsam und ich bin danach durchgeschwitzt wie nach 3 Stunden Jillian Michaels ... Ehrlich... ein besseres KardioWorkout gibt es eigentlich nicht.. wie meine Kinder.. kann ich jedem der mal so richtig ins schwitzen kommen will empfehlen. Zurück zum EinKindA*ldiBesuch.. es hat eigentlich ganz gut geklappt... ausser, dass unser Sontje Kind sehr sehr gerne ist, und Leute anquatscht.. das letztere hat sie zumindest nicht von mir. Egal Sontje ging halt Leute anquatschend durch den Laden und erzählten jedem ihren Satz, den sie immer sagt, wenn sie Lebensmittel jeglicher Art sieht: Oh, das schmeckt soooo lecker! Es ist wirklich egal... bei was..sie ist ein kleiner Allesesser unser Sontje unde es ist wirklicha alles immer: Das schmeckt so lecker! Hat sie auch schon zu nem kleinen Kälbchen gesagt: wo andere Kinder gesagt haben: OHhhh süß.. Sontje meinte: Ohhh das schmeckt sooo lecker. Wir zogen dann also so unsere Kreise.. zufälllig habe ich eine liebe Bekannte getroffen und ich/wir haben ein bisschen gequatscht... Sontje nutzt dieses freilich aus um sämtliche Sooooo leckere Lebensmittel in den Einkaufswagen zu legen. Ich weiß gar nicht mehr, was ich alles rausgetan habe.. an die Buttermilch erinnere ich mich noch.. und naja.. irgendwann kurz vor der Kasse wollte sie ein Trinkpäcken (Sunkist) verzuckert und ungesund und jeder SuperFoodMami verdreht jetzt die Augen.. und eigentlich wollte ich auch nicht, dass sie es bekommt.. nicht wegen dem gemeinem Industriezucker sonder, weil Sontje immer auf die Päckchen drauf drückt und dann komplett naß ist. Also Ich: Nein, das legst du jetzt wieder weg... Sontje versteckt es und will es mitgehen lassen.. Sontje leg das jetzt sofort wieder weg!!!! Sontje: Nein!!! Ich: Okay, dann leg es drauf... bezahlt.. mich dann etwa fünf Minuten später geärgert, weil das Kind nass im Auto sitz. Soviel zu meinem pädagogisch wertvollen Verhalten. ... und wer kennts nocht.. Butter bei die Fische 
Fakten:*
Ihr habt ja nach dem Geburstagsoutfit gefragt: ich war für meine Verhältnisse ganz schön schlicht.. aber ich mag es sehr gern und für den Tag war das Outfit perfekt, denn wir haben uns es auch einfach gemacht mit dem Kindergeburstag feiern, denn wir sind ganz easypeasy einfach in den IndoorSpielplatz gefahren .. aber jetzt zum Outfit: Shirt: schmales Shirt von Klimperklein kombiniert mit den Leggings und dem Drehrock aus dem dritten klimperklein Buch. Stoff kann ich Euch nur noch den von der Leggings sagen, dass sind die BasixDots von Stoff & Liebe Der Plott ist von EmmaPünktchen und ist ziemlich genial mit dem Rückseitenplott finde ich
*enthält Werbung

Mittwoch, November 15

So mit dem Schreiben und so....

An manchen Tagen da fällt mir das schreiben, das nähen und auch der Haushalt unheimlich leicht. Dann geht alles so gut von der Hand... und dann gibt es sie diese Tage wo Frau denkt.. naja eigentlich hättest du heute im Bett bleiben können, da will einfach ganz viel nicht funktionieren, da sind die Kinder schon am Morgen anstrengend und man sehnt sich den Abend schon morgends um sieben herbei.. Wißt ihr.. ich lasse solche Tage mittlerweile einfach zu.. ich atme durch und denke mir.. alles nur eine Phase.. ein kurzer Moment im Lebenskreislauf. Die letzten Tage waren irgendwie so.. und eigentlich auch doch wieder nicht. Denn eigentlich so ganz banal betrachtet habe ich sehr sehr viel geschafft. Wir haben Kindergeburtstag gefeiert, ich durfte einen kurzen freien Morgen genießen in Fürth auf dem Stoffmarkt. Ich habe ein Shooting gehabt, wir waren im Baumarkt, ich habe Bilder gesichtet und bearbeitet, ich habe Sport gemacht.. und doch.. ihr kennt es vielleicht, ist man so nicht ganz zufrieden.. Frau denkt sich.. man hätte doch mehr schaffen können oder das Ergebnis ist nicht, dass was man sich vorgestellt hat. Aber wißt ihr, ich bin da jetzt einfach mal locker.. und ihr kennt ja meinen Spruch: Perfekt kann jeder... Improvisation ist mein täglich Brot, und darin bin ich gut.. also richtig gut..., und das weiß ich. Deshalb brauche ich auch keine todo Listen die bis ins nächste Jahr reichen, sondern maximal Tages ToDos..klar geht dabei manchmal was verloren.. aber hey... ich bin dann auch diejenige die sagt: Hier mein Fehler, ich versuch es wieder gut zu machen. So, und so ganz zufrieden bin ich jetzt auch nicht mit dem Text.. aber ich stelle ihn trotzdem online, auch mit Fehlern und eben ein bisschen Unzufriedenheit, denn es geht nicht um Perfektion, sondern um das richtige Leben.. und da kann man, wenn man das Bloggen und Co nicht beruflich betreibt, einfach neben dem doch sehr aufregenden Alltag nicht ständig abliefern. Aber und das ist es was für mich wichtig ist: Für mich ist das voll okay... 
Fakten*:
Oberteil: Mieze von Rosarosa etwas verlängert und anstatt mit Bündchen mit dem tollen Glitzergummiband von Wunderpop Designstudio für Nähzubehör abgeschloßen. Der Stoff ist von Stoff & Stil Deutschland
Hose: die schmale Jogginghose von Ki-ba-doo, mit tollen Satinbändern und den megasuperdupergenialen Retrostipes auch von Wunderpop Designstudio für Nähzubehör , den Stoff habe ich vom Stoffmarkt in Fürth aber ich glaube ihr bekommt ihn auch bei Alles-fuer-selbermacher
*enthält Werbung

Montag, November 13

Time goes on..

Wie die Zeit vergeht, heute vor sieben Jahren um diese Zeit habe ich meinen Mann auf Arbeit geschickt, obwohl ich schon wußte, dass sich Sontje auf den Weg gemacht hat. Ich habe unter der Dusche den berühmten Propf verloren, und damit haben die Wehen eingesetzt. Sontjes Geburt war quasi eine Bilderbuchgeburt. Mann auf Arbeit geschickt, ich bin mit dem Hund raus eine Runde laufen. Dann habe ich das Haus noch geputzt. Mich aufs Sofa gesetzt und eine Runde Scrubbs geschaut. Mittlweile war es fast zehn Uhr und die Wehen waren regelmässig aber nicht wirklich schmerzhaft. Um viertel nach zehn halb elf habe ich dann Thorsten angerufen, dass er doch dann bitte wieder Heim kommen soll, wir müßen dann wohl ins Krankenhaus. Ich stelle mir grade vor wie er die Augen am Telefon verdreht hat.. aber ich wollte meine Ruhe haben und ich wollte noch Scubbs zuende schauen, er hätte mich an diesen Morgen mit seiner innerlichen Unruhe wahnsinnig gemacht.  also stand Thorsten um kurz nach halb elf wieder daheim, und er fragt noch, ob er noch aufs Klo gehen dürfe.. ich sagte klar.. aber dann los.... Auf die Autobahn, dort via Handy alle Kinder wegorganisiert und noch den Termin in der Pränatal abgesagt, weil ich ja jetzt anstatt dahin in den Kreissaal bin. Um viertel nach elf waren wir in Erlangen an der Klinik, haben aber leider nur einen BehindertenParkplatz bekommen (welch Ironie  ) Im Kreissaal angekommen, mittlerweile waren die Wehen recht stark und ich wußte, dass es bald richtig rund ging.. begrüßt mich eine junge Ärztin um mich zu untersuchen und mir noch einen Zugang zu legen. Es war mittlerweile fast halb zwölf. Thorsten fragte ob er noch umparken könne. Ich sagte ihm, wenn du in zwanzig Minuten wieder da bist ja, denn dann ist das Kind da.. ich glaube die junge Ärztin hat mich mit sehr sehr großen Augen angeschaut... Untersuchen war dann ganz nebenbei nicht meht..  Auch Zugang legen nicht mehr, um zwanzig vor zwölf war Thorsten wieder da, die junge Ärztin wollte gern noch einen Ultraschall machen  ich meinte so: Ähm Nööö wir gehen JETZT in den Kreissaal. Letztlich fragte ich nur noch in welchen, und sie solle bitte Hebamme und Kinderärzten Bescheid geben.. hinter mir dann eine Karawana von "Geburtsbegleitern" als ich in den Kreissaal maschierte: Ich vorweg, Hebamme, Kinderarzt, Hebammeschüler, Frauenärztin, Thorsten! Ich sehe noch das Bild der Arbeiter vor mir, die zufällig im Gang standen, als ich mir noch in der Tür die Hose runtergerissen habe  Aufs Bett rauf, Übergangswehen, Presswehen.... und Sontje erblickte mit 2520 Gramm, 45 cm um 11:52 Uhr das Licht der Welt. 37+1 Also hatten wir um dass ich so sehr gebetet hatte alle Kriterien erfüllt, dass sie bei mir bleiben durfte über 2500 Gramm und nach Abschluss der 36. SSW. Dafür bin ich heute noch unendlich dankbar. Ich hatte mit das beste Bonding von allen Kindern bis auf Nella. Es war eine BilderbuchGeburt... und schon wieder sieben Jahre her.   
Gott hat das auserwählt, was in den Augen der Welt gering ist, um so diejenigen zu beschämen, die sich selbst für weise halten. Er hat das Schwache erwählt, um das Starke zu erniedrigen 1. Kor. 1. 27

Alltag... immer mal wieder ...

ALLTAG.... mal wieder eine Runde Chaoshaus pur für Euch?! Mein Mann hat mir gestern kurzfristig eröffnet, dass er heute auf Geschäftsreise ist... er früh los muss.. und ich deshalb Sontje in die Schule bringen muß. Was an sich kein Problem darstellt. Hat auch alles ganz gut.. (also so gut wie das bei einer KaffeeMama morgends vor acht klappen kann) geklappt...  Die Mädchen waren schon fast angezogen.. da wollte ich noch schnell dem Kakao wieder in den Schrank stellen.. naja ich hab auf die schnell das Regalbrett nicht getroffen und da lag er da auf dem Boden der Kakao... dann kommt mir ein Duft in die Nase.. der nach Kacke gestunken hat.... KACKE!!!! Da haben doch glatt die Kids vergessen mit dem armen Hund rauszugehen, heute früh... und naja.. ich bin ja bis um sieben auch nicht wirklich ansprechbar.. ihr kennt das ja schon.. also Kakao und Kacke auf dem Boden... Kacke habe ich dann noch schnell beseitigt... und Hund in den Garten gelassen, der hat sich gefreut.... weil da konnte er dann die Hasen hüten.  Den Kakao mußte ich liegen lassen.. da mußte ich wirklich meine innere Wohlfühlzone verlassen, denn ich kann das Haus eigentlich nicht verlassen wenn Bad und Küche nicht fertig sind. .... und ich mußte danach noch eine Freundin besuchen, weil ich dort Bestellungen für Shirts für unsere Gemeinde machen mußte... so seit einem Jahr... und ausserdem hat sie die tolle neue Brother CoverLock gekauft .. die ich ja auch soo soo gern hätte.. aber gestern ist sie bei unserem Händler der Vertrauen Nähmaschinen Koch gewesen und hat sie dort gekauft.. und jetzt freue ich mich für sie und bin so fast gar nicht neidisch..  Nein, ich freue mich wirklich für sie...  Egal... naja Kaffe.. Butterbrot und Nella ... dann aber wieder Heim.. Sontjes Geburstagsshirt mußte noch schnell gemacht werden.. ist ja erst morgen der Geburtstag... also schnell zugeschnitten, da war es verdächtig ruhig ich Chaoshaus... also hab ich mich mal schnell auf Nella Suche gemacht... Nella hat beschlossen zu baden... also saß die Katze (und ich hab sie bestimmt nicht länger als fünf Minuten allein gelassen.) nackt in der Wanne und hat innerhalb von dieser kurzen Zeit auch noch das Badezimmer in eine Unterwasserlandschaft verwandelt...  Ähmmm ja... also Kind raus aus Wanne abgetrocknet angezogen.. und mit ins Atelier genommen.. um unter Aufsicht zu spielen, damit ich das Shirt fertig bekomme... Das ging dann auch erstaunlich gut... so dass sich auch noch Rock und Leggings zum Shirt gesellt haben... nebenbei das Hähnle in den Ofen geschoben... das burzelte auch brav vor sich hin.. um etwa zwanzig vor eins meinte die Katze, dass sie aufs Klo müsse und ist runter zur Toillette, nachdem ich nach fünf Minuten wieder nix gehört habe... befürchtete ich schon das sie wieder beschlossen hatte zu baden.. aber nein dieses Mal sollte der Hund gefüttert werden... Nella hat also Hundefutter nebst Wasser (viel viel viel Wasser) in der Küche verteilt... das war vielleicht nicht besonders angenehm.. ich mag den Hundefuttergeruch eigentlich nicht.. und dann noch feucht und maddelig.. naja... aber auch da mußte da schon wieder meine innere Wohlfühlzone verlassen und alles so lassen wie es war.. denn ich mußte ja um eins an der Schule sein um Sontje zu holen, es war mittlerweile zehn vor eins.. und wir hatten weder Schuhe noch Jacken an... Nella hat freilich drauf bestanden die Schuhe und Jacken alleine anzuziehen.. Geduld Geduld Geduld... war weg.. Kind in Jacke und Schuhe und Auto gepackt.. losgefahren... Ab dem Zeitpunkt wurde es etwas ruhiger.. Daheim dann das Choas beseitigt.. gegessen, Kaffee getrunken und schon mal das Setting für die Shootings in der kommenden Woche vorbereitet.. Wer mag kann heute schon mal ein bisschen in der Instastory von mir luschern  Jetzt backen grade die großen Kids Kuchen und Muffins für Sontje.. und ich habe sogar noch geschafft ein bisschen Sport zu machen.. ausserdem haben wir uns dann ne Pizza gegönnt... Also Stressig angefangen.. aber dafür sehr schön zu Ende gegangen der Tag... Alltag halt 
Fakten :
Oberteil: Mieze von Rosarosa aus einem Stoff den ich in Baunach imSchöner Leben Outlet gekauft habe, der Plott Herbstjunge als Herbstmädchen verkleidet ist von EmmaPünktchen, dazu eine Treggings aus dem dritten Klimperklein Buch, der Stoff ist von Din.Din - HandmadeDer geniale Hut ist von Murk Bekleidungshaus Wachenroth, da gibts diese Woche übrigens noch ganz viel reduziert im Fundgruben Verkauf... also wer hier aus der Gegend ist.. reinschauen lohnt da sicher 

Sprintermami....

Ich bin eine SprinterMama... hab ich heute so festgestellt... und dabei auch noch festgestellt, dass es MarathonMamas gibt und auch StaffelMamas... SprinterMama, tja das bedeutet in etwas soviel, und ich war auch damals in der Schule schon so.. ich lege lieber mal nen anstrengenden kurzen Sprint hin, anstatt ständig beharrlich zu laufen. Damals in dem Jahr vorm Abi gab es einige Mitschüler, der ehrgeizige Teil  die sich Lernpläne und DoTo Listen geschrieben haben und beharrlich das Jahr oder die Monate/Wochen vor dem Abi immer wieder gelernt und wiederholt haben... ICH war (leider) nicht so.. jetzt kann ich damit gut leben, ich habe genau eine Woche vor den Klausuren angefangen zu lernen, jeden Tag ein Fach am fünften nochmal alles wiederholt was scheiße war ... aber dafür in der Woche total rangeklotzt...... Naja und so bin ich als Mama heute eigentlich immer noch .... ich brauche oft Ruhephasen, wo eigentlich nix ist.. also wo keine Termine oder sonst was großartig ist.. ist natürlich mit der Horde Kids nicht ganz einfach... aber ich versuche in diesen Zeiten, wenn ich merke es ist wieder soweit, wirklich nix aussergewöhliches zu stemmen, sondern nur den normalen Alltag... aber dann gibt es meine Sprintphasen, da hab ich die geballte Ladung ... und dann kann ich für den Moment wirklich viel leisten... extrem viel.. schnell und effizient.... Aber danach, also nach so einen Sprint brauche ich dann auch ne ganze Zeit der Regeneration. Ich glaube die Mararthon Mamas sind da anders... die laufen beharrlich, beständig, aber eben etwas langsamer ans Ziel.. die Strecke ist ja auch oft weiter.. die Ziele vielleicht größer gesteckt. Ich bewundere das ja ein Stück, denn ich bin jemand der eben schnell Erfolg sehen muss, immer ein kleines Ziel vor Augen.. ich glaube das ist auch warum ich soviel Freunde am Nähen und Fotografieren habe.. denn dort sehe ich sehr schnell Ergebnisse.  Die StaffleMamas können sehr gut Arbeit abgeben... laufen auch eine kurze schnelle Strecke.. gehen dann in Beobachtungsposition. .... delegieren und feuern vielleicht an... und warten bis der Stab wieder zu ihnen kommt.... Aber naja ich für meinen Teil bin eine SprinterKurzstrecken Mama.. ich leiste eine kurze Strecke sehr viel.. und mach dann mal Pause..  Kann ich mittlerweile mit leben.. auch wenn ich früher gern wie andere gewesen wäre.. und beharrlicher aber soo naja so hat mich Gott nun einmal geschaffen, und das wohl nicht ohne Grund. Wer seit ihr denn? Sprinter, Staffel oder MarathonMama  
Fakten:
Ganz schnell schmales Mädchenshirt von Klimperklein mit gepatchten Ärmeln aus der Restekiste. Mit einem tollen FreebiePlott den Petra Laïtner extra für Klimperklein entworfen habt.. könnt ihr direkt mal bei Pauline im Shop bei den Freebies schauen und Euch freuen, denn da ist noch eine tolle Freebie von Petra