Seiten

Mittwoch, Juli 19

Dauerstreithähne

Meine Jungs können mich ja regelmäßig auf die Palme bringen, also wirklich eigentlich fast täglich... stündlich... minütlich .. .okay okay das ist jetzt ein wenig übertrieben, ganz ehrlich wirklich nur ein wenig  Die beiden Jungs, beide in der Mitte, beide übernehmen DoppelRollen, beide sind nämlich der Große und der Kleine.... eine ganz schöne Herausforderung, grade auch wenn der große Kleine grad mächtig am pupertieren ist. Ich sag Euch, mit Tonia war das damals fast ein Spaziergang.. jetzt finde ich Unterhosen, wo man eigentlich keine finden will und das ganze Haus stinkt nach Deo... und Hormonen und so ... Natürlich ist es wichtig einen Sparingpartner zu haben, was zu meinem Leidwesen eigentlich immer der kleine Große ist. Ich weiß freilich, alles normal, und wichtig und so... und sich in diese Streitereien und Raufereien sich am besten nicht einmischen, sie müssen sich ausprobieren.. auf Bäume klettern, Höhlen erkunden, sich messen wer ist stärker schneller toller.. halt son Männerdings... aber als Mama ist man dann schon einmal recht genervt.. zumal das Messen oft schon vor dem ersten Kaffee am morgen beginnt... NORMALerweise versuche ich solange ruhig zu bleiben wie kein Blut fließt, weil ja ich weiß ja, die Jungs brauchen das, und ja ich weiß auch das es entwicklungspädagogisch total wertvoll ist und ja ich weiß auch, dass es fürs spätere Leben total wichtig ist... aber ehyj... mal ehrlich, wer schafft es schon bei zwei Dauerstreithähnen total ruhig zu bleiben... Habt ihr Tipps? Ich meine ausser von zehn runter zählen, oder sich nach Benjamin auf die Wiese wünschen, oder ans Meer.. Schokolade ja... und ich hab auch so tolle Gehörschützer, die ich benutze wenn es ganz schlimm ist.. und ja ich schicke sie dann auch ständig zum auspowern raus.. aber soviel rausschicken wie die Power haben geht fast gar nicht  Also her mit Euer DauerstreithähnenMamasurvivalTips!!!
Fakten:
heute kurz und bündig!
Schnitt: Unterhemd aus dem 3. Klimperklein Buch
Stoff: ein Panel von der Designerin Finn liebt Annie gekauft beim Schöner Leben in Baunach
Ein kleines bisschen stolz bin ich auf den tollen Einfassabschluss an Armen und Hals.. da hab ich ein bisschen für an den Einstellungen schrauben müssen bei meiner Nähmaschine 





Samstag, Juli 1

Momentliebe

Tief durchatmen, den Moment genießen. Einfach mal nur sein! Kennt ihr das? Diese Zeiten, wo ihr einfach nur seit. Oft gehen sie im Alltag unter, ofter weint eins der Kinder, oft fragt der Mann, oder sonst jemand... oft gibt es nicht die Gelegenheit des Seins sein. Oder man muss sich diese Gelegenheiten als Mama hart erkämpfen. Ich habe manchmal solche Momente als Geschenke.. im ersten Moment, weiß ich dann gar nichts mit mir anzufangen.. aber ich komme langsam in Übung, wenn so ein Moment passiert schnell ihn ihn reinzukommen, um ihn dann vollkommen auszuschöpfen. Spontanität, dass ist es was ich gut kann. Ich liebe spontanen Besuch, ich breite mich einfach nicht vor, es klingelt und jemand steht vor der Tür, seltens wird jemand an meiner Tür abgewiesen mit den Worten: Ist grad ganz schlecht... Menschen zu begegenen ihnen einen kleinen Wohlfühlmoment zu schenken, dass mache ich gerne. Ich hoffe, sie gehen dann aus diesem unseren Haus heraus mit ein bisschen gutem Gefühl... auch wenn das Drumherum manchm hier sehr chaotisch ist, es ist doch immer herzlich. Spontan bin ich echt gut... geplant manchmal eine kleine Katastrophe  nein ganz so schlimm ist es nicht, aber naja, mich selbst überfordern diverse Pläne halt manchmal einfach. Grade hatten mein Mann und ich einfach einen kleinen geschenkten Moment, einfach schnell ohne Kinder los.. ein paar Getränke kaufen.. es waren dann fast zwei Stunden.. und ich konnte jeden Moment genießen, ohne Gedanken an die Kinder und was heute noch alles gemacht werden soll, der Post.. die Wäsche, das Aufräumen,... ich kann es mittlerweile: Loslassen und einfach genießen. Dankbar sein, für diese kleinen Momente, für dieses große Ganze, für das Leben, für die Liebe. Etwas genießen hat viel mit Dankbarkeit zu tun, denn nur wenn ich mit dankbaren Herzen etwas entgegen nehme, weiß ich es zu schätzen, wenn ich etwas zu schätzen weiß, ist es für mich etwas Besonderes, wenn etwas besonders ist, ist es dann wirklich einfach es zu genießen. Und es muß nicht, das große Geschenk sein, manchmal ist es einfach nur der Kaffee mit dem Mann an meiner Seite... ohne Handy ohne Gedanken an das Gleich nur wir zwei, jetzt! 

  











Fakten:
Hier noch kurz eine Story: Nella liebt allerlei Insekten! Ja sie hat sogar schon eine Spinne gegessen.. bääää... aber egal.. Als ich im letzten Jahr auf dem LillestoffFestival war, war die Käferforschung von SUSAlabim​ ganz frisch... und ich wußte sofort das ist ein Stoff für Kilian, er hat daraus eine tolle ChillHose bekommen, die auch reichlich getragen wurde.. leider mittlerweile zu klein, und der Stoff nur noch hier und da zu bekommen. Ein bisschen hatte ich aber auch noch vom letzten Jahr über... Für den Rest hat Knopfloch ich näh's​ gesorgt.. danke dafür... da gabs dann heute für Kilian eine Wohlfühlhose aus dem neuen Klimperklein Buch .... und weil Nella so auf Krabbelviehzeug steht, gab es dann für sie ein Klimperklein es Raglankleid.. gar nicht so einfach den Stoff ein bisschen für Mädchentauglich zu bekommen, ich finde es ist mir aber ganz gut gelungen, obwohl es trotzdem noch recht schlicht ist.