Seiten

Donnerstag, Januar 11

Vorsätze und so...

Guten Morgen ihr Lieben, na wie schaut es bei Euch mit guten Vorsätzen aus, habt ihr welche, haltet ihr sie ein, schon aufgegeben? Anfang des Jahres sieht man ja vermehrt Sport und gesunde Ernährung im Feed, sei es auf Insta oder hier.... ich bin aber so naja, ich habe glaub ich mir noch nie irgendwelche Vorsätze gemacht... naja stimmt auch nicht vor zwei Jahren habe ich ein Jahr ohne Shopping gemacht, was einfach leichter war wegen dem Datum und so. Gute Vorsätze sind auch glaube ich ein erste Welt Ding... was ich mir immer vornehme.. und naja.. manchmal gelingt es mir, ist dass ich freundlich und nett zu den Menschen bin,... klappt auch meistens.. aaaußer ich habe wenig geschlafen.... so wie heute Nacht.... Denn das war so.. ich bin schon relativ früh zu Bett, es war so halb zehn. Eingeschlafen .. und um elf Uhr höre ich ein leises immer lauter werdendes "Mama"... die kleine Wildkatze.... sie bekommt immer noch eine Einschlafmilch, die habe ich vergessen ...also aufstehen, runtergehen, Einschlafmilch machen, auf dem Weg mal eben am Süssigkeiten Schrank gehalten.. und ähm.. naja mich innerlich darüber aufgeregt, dass eigentlich nur noch der Rest von den Weihnachtssüssigkeiten da war... ich aber bisher noch nicht gewillt war neue zu kaufen, weil einfach noch so viel übrig ist.. wobei ich eigentlich genau weiß, dass was jetzt noch übrig ist, mag hier keiner.. also wird es irgendwann entsorgt werden....aber bis dahin denke ich immer: eigentlich muss ich das noch essen, also während andere grade sporteln und sich gesund ernähren, ärger ich mich über "nurdoofeSüssigkeiten" im Schrank. Wir halten fest, ich bin keine gute Vorbildfunktion für die BloggerFacebookInstaWelt sondern naja, eine die Nachts an den Süssigkeitenschrank geht, dem Kind Einschlafmilch gibt und manchmal sogar willkürlich den Kühlschrank plündert... auch so heute Nacht geschehen, denn um zwei Uhr bin ich nochmal aufgestanden, und hatte HUNGER... fragt mich nicht warum, eigentlich habe ich gescheit gegessen am Abend... naja also schlaftrunkend zum Kühlschrank eine Stück Fleischwurst und ein Stück Salami gegessen... und dann wieder ins Bett.... dort habe ich dann auch endlich gescheit schlafen können so bis halb sechs.. von der Hörspiel Unterhalten mitten in der Nacht, also nach der Einschlafmilch rede ich jetzt mal nicht.... #fürmehrrealität So und jetzt trinke ich meinen zweiten Kaffe.. und fahre dann mal eben einkaufen.. neue Süssigkeiten und Fleisch....
Fakten:
Am Samstag erscheint ein toller Jaquard bei Lillestoff Das Design Rosaro von Nestgezwitscher durfte ich vernähen, und naja eigentlich war was für meine Toni geplant, aber naja LEIDER hat mir der Stoff so gut gefallen, dass es mal wieder was für mich gab.. und ja auch wenn ich mich wiederhole, das Skaterkleid aus dem klimpergroß Buch vonKlimperklein ist einfach grad mein Liebling für mich, so schön bequem und wandelbar... einfach ein wahnsinnig toller Schnitt


Dienstag, Januar 9

DAY 2 after Weihnachtsferien

Tag 2 after Weihnachtsferien. YEAH! Ich habe meinen Alltag wieder! Es ist ja so, dass ich ein Mensch bin, der Struktur braucht ... hochsensibel und so ... ihr wißt schon... Ich muß allerdings ehrlicherweise auch gestehen, dass ich die Ferien ohne den Terminstress auch mag... nur naja diese Ferien war ich ja eigentlich die ganze Zeit krank.. ( btw.. ich bin immer noch nicht wieder richtig fit, das zieht sich dieses Mal wirklich arg) .. also zurück zu meinem Alltag... ich weiß ihn einfach sehr zu schätzen, die festen Zeiten, die mir durch die Kinder vorgegeben sind, geben mir Struktur... und diese Struktur, diese äußeren Linien, wie ich sie gern bezeichne, brauche ich um mich gut zu entfalten, sie geben mir Halt und auch ein Stück Sicherheit... Sicherheit dahin gehend, dass ich zum Beispiel weiß, dass ich am Morgen wirklich mal ein paar Minuten für mich habe.. in den Ferien ist das so gut wie unmöglich, dafür hat es hier einfach ne Menge Kinder. Ich mag das frühe Aufstehen eigentlich nicht.. aber ich mag es wenn es am Morgen noch ganz ruhig ist, der Tag irgendwie noch so unberührt.. und ich die Stille genießen kann, denn die ist hier ja auch immer sehr rar.. und in den Ferien eben fast gar nicht. Natürlich genieße ich es da auch morgens mit den Kindern wach zu werden, noch ein bisschen zu kuscheln.. aber naja, mir fehlt dann schon meine halbe Stunde AnjaGottZeit. Die festen Einkaufszeiten, die festen Mittagszeiten, all das fehlt mir in den Ferien, auch wenn es wirklich toll ist auch mal zu denken, ach heute koche ich nicht, sondern heute gibt es TK Pizza... Heute war also mein erster richtiger "Alltag" und ich habe es total genoßen, ich habe gebügelt, genäht, gekocht, gespielt, Kinder weggebraucht, Kinder geholt, wir waren draussen, ich habe Streit geschlichtet, den Tannenbauch rausgeworfen, die Krippe angebaut, ich habe endlich wieder was vom Tag, denn was mich an den Ferien auch ein wenig nervt, oft bin ich wegen fehlender Struktur auch einfach extrem unproduktiv, und ich bin einfach ein Mensch der gerne was schafft, und weil ich eben und das mag ich ja auch wieder an den Ferien mal gern faul bin bin.. schaffe ich da dann nicht das was ich eigentlich gern schaffen will... ihr versteht mich schon oder... auf jeden Fall hab ich einfach gern "Alltag".. und ihr so?
Fakten:
Nella trägt heute das Blouson aus dem 3. Klimperklein Buch "nähen mit Jersey" Ich habe dazu den tollen Rapport von Lillestoffangeschnitten. Gekauft habe ich ihn bei Wolke 7 und das Design stammt von SUSAlabim Die Bündchen sind von Albstoffe, das wird wohl glaub ich eine Lieblingsübergangsjacke. Die Stiefelchen sind ein Erbstück von der Patentante und von Bisgaard

Sonntag, Januar 7

#obdubehindertbisthabichgefragt

#obdubehindertbisthabichgefragt wißt ihr, als ich heute hier in FB über diesen Hashtag gestolpert bin sind mir eine ganze Menge Gedanken durch den Kopf gegangen... Ich bin Mutter einer besonderen Tochter.. ich mag das Wort "behindert" nicht.. und ich mag es nicht nicht, weil es so doof umschrieben oder was auch immer ist.. ich mag es nicht, weil es so viele Leute als "Schmipfwort" so aus Spaß mal eben dahin sagen... der Hashtag zeigt das leider nur zu deutlich... Naja, und doch komm ich nicht umher mit diesem Wort immer wieder in Kontakt zu treten... Sei es beim Pflegegeld... bei der Beantragung unserer Schulbegleitung, bei Behindertenausweis... etc... Letztlich ist es ja "nur" ein Wort was einen Umstand umschreiben soll... aber letztlich wird es zunehmend eben auch von Erwachsenen als "Schmipfwort" als Wort benutzt um andere runter zu machen. NICHT SCHÖN... und ich mag grade deshalb dieses Wort in Bezug auf meine wunderbare Tochter nicht benutzten... auch wenn es nur einen Umstand beschreibt.... aber ich bin leider gezwungen es oft zu benutzen, bei jedem Antrag, bei jedem Schreiben was sie betrifft, wird dieses Wort benutzt. Ich werde quasi gezwungen ein Wort für meine Tochter zu benutzen, was mittlerweile zu einem Schimpfwort geworden ist. NICHT SCHÖN. Aber ihr, die diese Wort benutzt, wißt gar nicht um was ihr Euch selbst beraubt, wenn ihr Menschen mit diesem Wort runter macht.. auch nur so zum Spass, werdet ihr niemals Zugang zu Menschen haben die für dieses Wort stehen, ihr werdet niemals die Freude spüren, wenn Euch ein Mensch mit DownSyndrom umarmt.. denn diese Umarmungen gehen mitten ins Herz, ihr werdet niemals die interessante Sichtweise auf die Welt eines Autisten erfahren, wie denn auch, diese Menschen sind ja für Euch eigentlich Menschen zweiter Klasse.. wie sonst kann ich es mir erklären, dass ihr so eine Hashtag benutzt um ein bisschen Spaß mit jemanden zu haben. Ihr werdet niemals erfahren, wie es ist die Sinneswelt von einem blindem Menschen beschrieben zu kommen.. niemals ein Rollstuhlrennen fahren.. und wenn doch, ja was ist dann, wenn auf mal Du der jenige bist der nach einem dummen Unfall im Rollstuhl sitzt, nie wieder laufen kann und dein Kumpel dich fragt: obdubehindertbisthabichgefragt.... was ist dann.. ist der Spruch dann auch noch hip cool und angesagt? Wer mich kennt, weiß ich bin bestimmt nicht penibel.. überhaupt nicht, wenn mich eine Oma fragt, oh ein Mongölchen, dann lächle ich und bin dankbar, dass sie nett auf meine Tochter zugeht.. Es ist immer der Ton der die Musik macht.. und wie etwas gemeint ist.. aber dieser Hashtag oben kann und wird niemals nie nett gemeint sein, sondern immer nur "Scheiße" und ja diskriminierend. IMMER.
Fakten: Feli 2.0 von Rosarosa aus dem Melonensweat von Alles-fuer-selbermacher und kombiniert mit Spitze, Retrostripes und Tweedpaspel von Wunderpop Designstudio für Nähzubehör

Freitag, Januar 5

Nervensägen

Meine Kinder nerven mich grade.. ja und ich darf das sagen, und es muß auch mal gesagt werden, nach fast zwei Wochen Ferien mit Krankenlager und Lagerkoller bin ich grade echt sehr leicht reizbar. .. und nein ich versuche mich da auch gar nicht rauszureden .. es ist einfach so.. zum Beispiel streiten sich die kleinen Mädels grade sehr sehr gerne um eine imaginäre Taschenlampe und mit streiten meine ich jetzt nicht: Das ist aber MEINE Taschenlampe.. nein es geht richtig zur Sache mit Drame und Tränen und Wut.. NERVIG... ... wirklich echt ganz nervig... und dazu kommt, ich bin immer noch nicht richtig fit.. Deshalb atme ich ganz oft ganz tief ein.. setze meinen Hörschutz auf und singe vor mich hin: Alles wird gut.. alles wird gut..... es ist ja nur eine Phase.. ein Pups.. ein Schub.. ein irgendwas... Ganz nebenbei sind wir auch wieder am renovieren, in den Instastorys habe ich es ja schon vor einiger Zeit gezeigt.. Tonis altes Zimmer wird Kilis neues Zimmer.. aber wir wären nicht das Chaoshaus, wenn uns während der Renovierungsphase nicht noch eingefallen wäre.. ach Heizung verlegen wäre toll.. da noch ne Steckdose.. und hier das Fachwerk freilegen, so ist eben aus mal eben schnell streichen ne riesige Aktion geworden, inklusive neuem Holzboden. ...so wird es uns wie immer nicht langweilig.. und ich hoffe wirklich ganz bald darauf, dass der Heizungsmonteur kommt.. so dass endlich der Boden verlegt werden kann.. damit ich da wenigstens das Gefühl von einem kleinen Abschluss habe.
Fakten:
Heute möchte ich Euch mein Weihnachtsoutfit aka Silvesteroutfit zeigen.. leider habe ich es an keinen der Tage getragen, weil ich ja krank war.. und ich mich dann für Jogginghose und Schlabbershirt entschieden hatte... war auch eh alles immer schnell durchgeschwitzt.. deshalb brauche ich jetzt ganz bald nen Anlasss wo ich es tragen kann... Vorschläge sind da gern willkommen. Genäht habe ich für mich das Skaterkleid aus dem Klimperklein Buch "Klimpergroß" etwas abgewandelt.. mit Schluppe am Halsausschnitt, die Ärmel verbreitert, damit sie ein wenig puffig werden und als Abschluss habe ich die tollen RetroRuffleCuffs von Wunderpop Designstudio für Nähzubehör genommen. Ich hatte so ein Bild von einem Kleid im Kopf, dass ein wenig siebzigerJahre angehaucht war.. und als ich dann das Design Letizia von enemenemeins gesehen habe, wußte ich dass es genau aus diesem Lillestoff Biojersey sein mußte.. geshoppt habe ich den ganz nebenbei bei Wolke 7 Stoffe.. Jacky hat wirklich eine tolle Auswahl an Lillestoffen 

Mittwoch, Januar 3

Teenies in da House

Wißt ihr, wenn man Teenies im Haus hat ist es oft ganz schön spannend.... naja es sind ganz andere Herausforderungen wie mit kleinen Kindern. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit der Entwicklung meiner beiden großen Kinder. ... und doch, wenn die große Tochter am Wochenende unterwegs ist, bleibt da diese Unsicherheit.. oder viel mehr muß ich hier auch wieder lernen zu vertrauen, nicht ihr, ihr vertraue ich wirklich, nein es ist auch wieder Vertrauen, was ich Gott entgegenbringen muß. Wir reden viel, also die großen und ich... ich erzähle von meinen Erfahrungen.. von dem was ich in dem Alter erlebt hab.. aber naja ihre Fehler müssen sie selber machen, genau wie ich meine selber machen mußte.. bei mir ist es ja immer gut gegangen, wenn ich dann mal betrunken war, Party gemacht habe.... mir ist nie etwas wirklich schlimmes passiert... AAAAABer und das weiß jede Mama von Euch, es ist nicht selbstverständlich... ich hatte Glück.. oder einen Schutzengel... ich bete dass meine Kinder auch so beschützt sind wie ich es war. ... Es ist Loslassen.. Vertrauen.. in Kontakt bleiben... dieses Jahr war das erste Jahr Silvester wo im Freundeskreis der Großen bewußt Alkohol für die Feier besorgt wurde... wo getrunken wurde... ich erinnere mich noch schwach an meine Silvesterparty mit 17, schwach.. weil ich Mitternacht gar nicht erlebt habe, Tequila sei Dank... und ich weiß, dass meine KInder solche Erfahrungen alleine machen müssen, aber ich hoffe immer auch, dass sie diese Erfahrung eben nicht machen werden.. ja, so ist das. Im Großen und Ganzen bin ich dankbar, dass sie eine tolle Clique hat, dass dort Jesus im Mittelpunkt steht... das nimmt viel Ängste meinerseits.. und doch.. es wird der Zeitpunkt kommen, da wird sie zum Studium ausziehen, und dieser Zeitpunkt.. naja es sind vielleicht noch zwei Jahre.. sie weiß mittlerweile was sie wo studieren will.. und es ist nicht weit weg.. und doch wird es wohl den Auszug geben, und dann, dann ist da erstmal keine Clique mehr, wo ich alle schon von klein auf kenne, wo ich die Kids einschätzen kann.. da wird sie raus gehen in die Welt.. ich werde ihr vertrauen, meine Ängste lernen neu anzugeben.. und hoffen und beten, dass eben alles gut geht.. genau wie bei mir....... und da kommt mir der Spruch in den Sinn: Es wird nur anders!
Fakten:
Caty von FeeFee für zwei meiner Mädels. Den tollen Plott hat die liebe Cindy von Din.Din - Handmade entworfen. Der Pullunder wird hier so gern getragen. Stoffe sind aus meinem Regal, und ich weiß gar nicht mehr, wo ich ihn her hab.